Denim-Must-Haves: 5 Jeans-Teile, die jetzt in jedem Schrank hängen sollten

In: Fashion
denim_jeans_musthaves

Wenn ich eine Outfit-Challenge machen sollte, die für mich so einfach sein sollte wie für Michael Jordan auf einen Korb zu werfen – dann wäre das eindeutig ein Jeans-Projekt. Ich liebe Denim und trage es auch eigentlich jeden Tag (gerade heute am Sonntag ist allerdings die Jogginghose angesagt). Für Euch habe ich heute 5 Jeans-Evergreens, die jetzt in keinem Schrank fehlen dürfen!

1. Ein lässiges Jeanshemd (oder zwei, oder drei…) – Ja nicht zu eng, gern ein wenig lockerer geschnitten. Mein Favorit ist ein mittelblaues oder hellblaues Denimshirt. Das sorgt im Frühling nämlich für frische All Over Denim Looks.

2. Die Jeansjacke – Hier die Richtige zu finden, ist nicht so einfach. Schließlich wollen wir keine harte, sperrige Jeansjacke wie in den 90ern, sondern lieber ein softer Model, gern im Used Look mit ein paar Löchern. Sieht über femininen Sommerkleidern toll aus und zu Jeans und Sneaker natürlich sowieso.

3. Eine skinny Jeans, die schon über dem Knöchel aufhört – so kommen eure Trendsneaker auch am besten zur Geltung. Pssst… ruhig für den Wohlfühlfaktor eine Jeans mit höherem Stretchanteil nehmen. So gemütlich!

4. Eine Schlaghose – keine Angst: muss nicht gleich der XXL-Schlag im ABBA-Style sein. Wir können ja zur Eingewöhnung langsam starten. Mit Stiefeletten (Cognacfarben im 70s Look) machen die Jeans-Schlaghosen nämlich Endlosbeine.

5. Die Jeans im Destroyed Look, die so aussieht als hätte sie schon mehrere Roadtrips durch California hinter sich. Ich habe diese und bin unfassbar verliebt. Wenn die Löcher irgendwann so groß werden, dass es too much wird: einfach abschneiden und als Shorts tragen.



0 comments

Leave a comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *